Zusammenfassung

Zusammenfassung erklärt - Zusammenfassungen nachschlagen

Das Parfum Zusammenfassung

 
Der Bestseller-Roman von Patrick Süskinds "Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders" handelt von dem Mörder Jean-Baptiste Grenouille. Mit einem ausgeprägtem Geruchssinn, aber ohne eigenen Körpergeruch auf die Welt gekommen, wird Jean-Baptiste Grenouille zu einem der gefährlichsten Mörder Frankreichs. Und nur, weil er einen außergewöhnlichen Duft entwickeln will.

Am 17. Juli 1738 wurde Jean-Baptiste Grenouille auf einem Fischmarkt beim Friedhof Cimeterie des Innocents in Paris geboren. Seine Mutter, einer Fischhändlerin, die ihn unter einem Schlachttisch geboren und liegen gelassen hatte, wollte ihn mit Fischresten wegspülen. Der durchdringende Schrei des Säuglings rettet ihm das Leben, weil Passanten so auf ihn aufmerksam wurden. Die Mutter wird daraufhin wegen Kindesmordes angeklagt und hingerichtet. Bereits als Säugling hatte Jean-Baptiste Grenouille besondere Gaben und wurde nicht zuletzt aufgrund seines fehlenden Körpergeruchs von verschiedenen Ammen aufgezogen.

Nach ein paar Jahren wird er zu Madame Gaillard geschickt, die ihren Lebensunterhalt durch das Aufziehen von Waisenkindern verdient. Die anderen Kinder im Heim fanden den jungen Jean-Baptiste Grenouille jedoch so seltsam, dass sie versuchten, ihn zu ersticken. Doch alle Versuche scheiterten und so wuchs er ohne Freundschaft und Liebe im Waisenhaus auf.

Durch seine Gabe, alle Düfte wahrzunehmen, beschließt Jean-Baptiste, sie alle schon in seiner Kindheit in sich zu bewahren. Mit 8 Jahren kauft ihn der Gerber Grimal und quält ihn mit harter Arbeit. Eines Tages in Paris nimmt er einen unbekannten Geruch wahr, welchen er durch die Straßen von Paris verfolgt und plötzlich vor einem jungen Mädchen steht. Da er von diesem Geruch so fasziniert ist, will er den Duft für immer in sich aufnehmen. Er tötet das Mädchen und muss feststellen, dass der Duft dadurch verloren geht. Eine neue Gier erwächst ihn ihm und treibt Grenouille die nächsten Jahre an, denn er will die besonderen Düfte konservieren.

Als er eines Tages als Lehrling dem Parfümeur Baldini Lederhäuten liefert, sieht er seine Chance gekommen. Er beweist Baldini seine übernatürliche Fähigkeit mit dem Umgang von Düfte, woraufhin der Parfümeur dem Geber seinen Lehrling abkauft und ihn in die Lehre nimmt. So erlernt Jean-Baptiste viele Techniken, um die verschiedensten Düfte herzustellen. Bald ist er es, der seinen Meister in Paris und weit darüber hinaus mit seinen Düften bekannt macht. Doch möchte Jean-Baptiste, neben den üblichen Düften, auch Eisen und andere Metalle festhalten. Doch ist die Technik von Baldini nicht geeignet, solche Gerüchte festzuhalten, und so beschließt er in die Hauptstadt der Düfte zu gehen. Und so beginnen seine Reise und Morde für den ultimativen Parfum-Duft. Auf seiner Reise nimmt er alle Menschengerüche auf, die ihn nach einiger Zeit zu sehr anekelten. Sieben Jahre verkriecht er sich, aufgrund seines Ekels gegen die Gerüche der Menschen, in einem Erdloch, wo seine Idee, den ultimativen Duft herzustellen, immer mehr heranreift. Als er seine Reise fortsetzt, wird er vom Forscher Marquis de la Taillade-Espinasse aufgenommen, bei dem Jean-Baptiste eine Zeit lang lebt und einen menschlichen Duft herstellt. In Grasse angekommen erlernte er bei Madame Arnulfi und ihren Gesellen neue Verfahren zur Duftgewinnung.

Auffällige Morde häufen sich mit der Zeit in Grasse. Frauen werden ermordet und mit kahl geschorenen Köpfen in den Straßen liegen gelassen. Schnell wird die Polizei auf Grenouille aufmerksam und so wird er am 15. April 1766 zum Tode verurteilt. Jedoch hat er sein "Parfum" fertiggestellt und am Tage der Hinrichtung wird er aufgrund des Duftes von allen Menschen geliebt und gefeiert. Doch war es nur der Duft, den die Menschen liebten und nicht ihn selber. Begnadigt und mit neuer Erkenntnis, kehrt Jean-Baptiste nach Paris zurück zu seinem Geburtsort, dem alten Fischmarkt. Mit einer Überdosis seines Parfums eingesprüht, denken die Menschen, er ist ein Engel, und jeder will einen Teil von ihm besitzen. Zerrissen und aufgegessen stirbt Grenouille an dem Ort, wo er geboren wurde.

Die Zusammenfassung des Romans zeigt, wie man in einer lieblosen Gesellschaft zum Mörder werden kann. Hin und her gereicht wollte der junge Mann lediglich dazu gehören und hat dafür alles getan. Bereit, für den ultimativen Duft zu morden.

Zeig deine Zusammenfassung

Mach jetzt mit und teile deine Zusammenfassung online.
»Mehr
Diese Website durchsuchen:

Neueste Kommentare