Zusammenfassung

Ein Buch, ein Artikel, ein Film, ein Gespräch - Zusammenfassungen sind elementar. Sie sind in vielen Bereichen erforderlich und sollen das weitere Arbeiten erleichtern.
Bereits in der Schule wird daher das Schreiben von Zusammenfassungen anhand von längeren oder kürzeren Textausschnitten geübt.

Doch wie schreibt man eigentlich eine Zusammenfassung?

An erster Stelle und noch vor dem Schreiben steht dabei das aufmerksame Lesen des Textes. Möglichst jetzt schon sollte man sich am Rand oder auf einem extra Blatt Stichpunkte notieren. Sie sollen die wesentlichen Textaussagen enthalten.

Als Gerüst gelten hierbei folgende Fragen: Wer? Was? Wann? Wo? Warum? Wie? Danach kann es ans eigentliche Schreiben der Zusammenfassung gehen.

Eine Zusammenfassung gliedert sich in Einleitung, Hauptteil und Schlussteil.

Einleitung

Am Anfang einer Zusammenfassung steht die Einleitung. Sie führt mit wenigen Sätzen in den Text ein. Dazu gehören neben einer kurzen Erwähnung des Themas auch der Autorenname und der Titel des Textes.

Hauptteil

Nach der Einleitung folgt der Hauptteil. Hier finden die wichtigsten inhaltlichen Punkte ihre Erwähnung. Alles so kompakt und kurz wie möglich darstellen und chronologisch (also zeitlich nacheinander) abarbeiten. Dem Leser / Zuhörer sollen alle wichtigen Informationen schnell und übersichtlich vermittelt werden.

Schlussteil

Im Schlussteil einer Zusammenfassung können sprachliche bzw. stilistische Besonderheiten aus dem Text stehen. Auch kann auf die Ziele des Autors verwiesen werden oder auf die Wirkung, die der Text auf den Leser haben könnte. Auch der Schlussteil besteht wieder nur aus wenigen Sätzen.

Schwieriger wird es, wenn ein ganzes Buch zusammengefasst werden soll. Auf Rückblenden bzw. verschiedene Zeitebenen kann kurz hingewiesen werden. Die Handlung muss jedoch erkennbar bleiben. Nicht verzetteln! Die Übergänge sollen fließend sein.

Jede Zusammenfassung muss sachlich und präzise geschrieben sein. Der Sprachstil ist neutral. Vorrang hat die sogenannte originalgetreue Wiedergabe der wichtigsten Textinhalte. Aus diesem Grunde erfordert eine Zusammenfassung auch kein spezielles Vorwissen. Alle nötigen Informationen stehen schließlich im vorliegenden Text. Deshalb bitte nachvollziehbare, leicht verständliche Sätze wählen.

Wichtig: Die gesamte Zusammenfassung schreiben Sie bitte in der Gegenwartsform. Dabei bitte nicht vergessen: Eine Zusammenfassung richtet sich an Leser/ Zuhörer. Aus diesem Grunde bitte interessant und mit rotem Faden schreiben, damit die Aufmerksamkeit nicht verloren geht. Das Ziel ist schließlich, dass Zusammenfassungen einen Überblick geben sollen. Die verkürzte Form erleichtert die Lesbarkeit. Zusammenfassungen sollen weder verwirren noch vom Wesentlichen ablenken.

Das Ziel einer Zusammenfassung lautet: Der Leser/ Zuhörer soll in der Lage sein, das Thema problemlos zu erfassen und zu verstehen. Beim schreiben der Zusammenfassung sollte auf eigene Gedanken und Gefühle verzichtet werden. Auch Beurteilungen des Ursprungstextes sind fehl am Platze. Objektivität ist das Gebot. Aus direkter Rede wird indirekte Rede. Auch Zitate aus dem Text haben in einer Zusammenfassung nichts zu suchen.

Unersetzlich in jedem Fall: Zusammenfassungen müssen immer mit eigenen Worten geschrieben sein.



Auf Zusammenfassung.info lassen sich eine Vielzahl an Zusammenfassungen, auch Inhaltsangaben gennant, nachschlagen.
Faust Zusammenfassung
1. Weltkrieg Zusammenfassung
Die Räuber Zusammenfassung
Weimarer Republik Zusammenfassung
Wilhelm Tell Zusammenfassung


Weitere Zusammenfassungen finden Sie über das Auswahlmenü links und über die Suchfunktion oben.

Häufige Typos von Zusammenfassung (auch Inhaltsangabe genannt) sind: Zusafassung, Zusamenfassung, Zusammenfasung, Inhaltangabe, Inhaltsgabe.

Zusammenfassung von Aschenputtel +  

5
Das Volksmärchen des armen Mädchens Aschenputtel kennt man seit mehreren Jahrhunderten in Europa unter verschiedenen Versionen: Bei uns im deutschsprachigen Raum ist vor allem die Version der Brüder Grimm bekannt.

Zusammenfassung des Buddhismus +  

5
Mit dem Begriff des Buddhismus wird die Lehre von Siddhārtha Gautama bezeichnet bzw. vielmehr die Religion, Welt- und Lebensanschauung, die Buddha (Bodha – den Erwachten) als ihren Stifter ansieht.

Zusammenfassung von Star Wars +  

5
Star Wars ist eine Sciencefiction-Saga, welche sich über drei Generationen erstreckt. In mittlerweile sieben Filmen wird der ewige Kampf zwischen Gut und Böse auf verschiedene Weise und durch unterschiedliche, vielschichtige Charaktere dargestellt.

Zusammenfassung der differentielle Psychologie +  

5
1. Einleitung Differentielle Psychologie ist einer von vielen Teilbereichen der Psychologie, also der Wissenschaft, die sich in erster Linie mit Vorgängen und Verhaltensweisen im menschlichen Umfeld befasst. Wie die Bezeichnung schon andeutet, geht es hier um

Zusammenfassung von San Salvador (Kurzgeschichte) +  

4.5
Die Kurzgeschichte „San Salvador“ von Peter Bichsel, einem Schriftsteller aus der Schweiz, wurde erstmals 1963 in der Neuen Züricher Zeitung veröffentlicht.

Zusammenfassung Halbschatten 1  

5
Der 2008 veröffentlichte Roman „Halbschatten“ von Uwe Timm handelt von einem 1940 geborenen Schriftsteller, der bei einem Besuch auf dem Invalidenfriedhof in Berlin Stimmen der Toten hört und dabei besonders die Lebensgeschichte der deutschen Kunst- und Sportfliegerin Marga von Etzdorf wahrnimmt.

Zusammenfassung von Der Verbrecher aus verlorener Ehre +  

4.8
Der Kriminalbericht „Der Verbrecher aus verlorener Ehre" ist eine Novelle Friedrich Schillers. Der Kriminalbericht Friedrich Schillers basiert auf einer wahre Begebenheit aus 1786 mit dem Untertitel: Merkwürdiges Beispiel weiblicher Rache.

Zusammenfassung von Ein Brief (Chandos-Brief) +  

5
Das literarische Prosawerk "Ein Brief" des österreichischen Schriftstellers Hugo von Hofmannsthal ist im Sommer 1902 entstanden und beschreibt die innere Zerrissenheit des fiktiven, erfolgreichen Schriftstellers Lord Chandon.

Hexenjagd Zusammenfassung +  

4.666665
"Hexenjagd" ist ein Theaterstück des US-amerikanischen Schriftstellers Arthur Miller. Sein englischer Orginaltitel lautet "The Crucible". Miller veröffentlichte das auf tatsächlichen Ereignissen basierende Drama 1953.

Der Zauberberg Zusammenfassung +  

5
Der Bildungsroman „Der Zauberberg“ von Thomas Mann geschrieben und im Jahr 1924 veröffentlicht. Der Roman beschäftigt sich mit Liebe und Tod und setzt sich mit philosophischen und politischen Fragen auseinander.

Zeig deine Zusammenfassung

Mach jetzt mit und teile deine Zusammenfassung online.
»Mehr
Diese Website durchsuchen:

Neueste Kommentare